die energievorsorger GmbH

  • Seit 2011 als Energieanbieter tätig
  • Muttergesellschaften sind Eigentümer von Strom- und Gasnetzen
  • Betriebsergebnis: Jahresfehlbetrag 2014 -91.516,50 Euro
  • Keine Verflechtung mit den vier großen Energieanbietern
  • Eigentumsverhältnisse: In kommunalem und genossenschaftlichen Eigentum.
  • Die allgemeinen Vertragsbedingungen enthalten vier verbraucherunfreundliche Regelungen und eine verbraucherfreundliche Regelung.
    Der AGB-Index beträgt 0,58 (nachteiligste AGB: 0 beste AGB: 1, Mittelwert: 0,49).
    Der Textlängenindex beträgt 0,55 (kürzeste AGB: 1, längste AGB: 0, Mittelwert: 0,64).
    Der Verständlichkeitsindex beträgt 0,0 (bestverständliche AGB: 1, schlechtestverständliche AGB: 0, Mittelwert: 0,47).
  • Der Service-Index beträgt 0,70 (bester Service: 1,0 geringster Service: 0,0, Mittelwert: 0,55)
  • Internetseite: www.die-energievorsorger.de
alle öffnen alle schliessen

Die Gesellschaft wurde am 22.12.2006 als SWL Servicegesellschaft mbH in das Handelsregister eingetragen. Am 30.12.2011 erfolgte die Umfirmierung in die heutige die energievorsorger GmbH mit dem Unternehmensgegenstand: "Vertrieb von Energie. Darüber hinaus kann die Gesellschaft Dienstleistungen im Bereich der Ver- und Entsorgung, wie z.B. Energieberatung, -management, Erarbeitung von Ver- und Entsorgungskonzepten anbieten".

die energievorsorger GmbH
An der Mühlenbreede 4
49525 Lengerich

Stammkapital: 220.000,- Euro
Amtsgericht Steinfurt, HR B 7519

(Stand: 26.10.2017)

Geschäftsführer der Gesellschaft sind Ingo Leufke (* 26.11.1979) und Peter Ferdinand Obermeyer (* 03.01.1966).

(Stand: 26.10.2017)

Gesellschafter sind mit einem Anteil von jeweils 110.000,- Euro (= 50%) die Stadtwerke Lengerich GmbH (Amtsgericht Steinfurt, HR B 6186) und die Teutoburger Energie Netzwerk eG (Amtsgericht Osnabrück, GnR 110005).

Gesellschafter der Stadtwerke Lengerich GmbH mit einem Stammkapital in Höhe von 6.135.502,57 Euro sind die Bäder und Wasser GmbH (Amtsgericht Steinfurt, HR B 6388) mit einem Anteil in Höhe von 5.318.253,63 Euro (= 86,68%), die Gemeinde Hasbergen mit einem Anteil in Höhe von 408.624,47 Euro (= 6,66%) sowie die Gemeinde Ladbergen mit einem Anteil in Höhe von 408.624,47 Euro (= 6,66%) (vgl. Liste der Gesellschafter 2005 ohne näheres Datum).

Gesellschafter der Bäder und Wasser GmbH mit einem Stammkapital in Höhe von 25.000 Euro ist die Stadt Lengerich mit einem Anteil in Höhe von 17.800,- Euro (= 71,20%), die Gemeinde Hagen a.T.W. mit einem Anteil in Höhe von 1.800,- Euro (= 7,20%), die Gemeinde Lienen mit einem Anteil in Höhe von 1.800 Euro (= 7,20%), die Stadt Tecklenburg mit einem Anteil in Höhe von 1.800,- Euro (= 7,20%) sowie die Stadtwerke Lengerich GmbH mit einem Anteil in Höhe von 1.800,- Euro (= 7,20%) (vgl. Liste der Gesellschafter vom 22.12.2003).

(Stand: 26.10.2017)

Die Gesellschaft verfügt über keinen Aufsichtsrat.

(Stand: 26.10.2017)

Durch die Inanspruchnahme der größenabhängigen Erleichterung bei Aufstellung und Offenlegung des Jahresabschlusses, weist der veröffentlichte Jahresabschluss keine Gewinn- und Verlustrechnung auf.

Der Jahresabschluss 2014 weist neben einer Bilanz Umsatzangaben in Textform auf. Die Bilanzsumme betrug im Geschäftsjahr 2014 709.392,10 Euro (Vorjahr: 554.945,06 Euro, Δ +27,83%) und bei einem Jahresfehlbetrag in Höhe von -91.516,50 Euro (Vorjahr: -253.173,36 Euro, Δ -63,85%) einen Verlustvortrag in Höhe von -772.952,19 Euro (Vorjahr: -519.778,83 Euro, Δ +48,71%) und einen nicht durch Eigenkapital gedeckten Fehlbetrag in Höhe von 232.126,17 Euro (Vorjahr: 140.609,67 Euro, Δ +65,09%) aus.

Auf den nicht genannten Gesamtumsatz fällt ein Teil in Höhe von 2.384.000 Euro (Vorjahr: 1.287.000 Euro, Δ +85,24%) auf den Vertrieb von Strom und ein Teil in Höhe von 268.000 Euro (Vorjahr: 184.000 Euro, Δ +45,65%) auf den Vertrieb von Gas.

Im Jahresdurchschnitt beschäftigte die Gesellschaft in 2014 3 (Vorjahr: 3, %) Vollzeitbeschäftigte sowie einen (Vorjahr: 2, Δ -50%) Teilzeitbeschäftigten.

(Stand: 26.10.2017)

Verbraucherunfreundliche Regelungen: vier
Verbraucherfreundliche Regelungen: eine
Verstoß gegen gesetzliche Vorschriften: keine
Wirksamkeit zweifelhaft: keine

Die AGB sind gültig für den Stromtarif "sparstrom plus" und den Gastarif "günstiggas plus".

  

Verständlichkeit der AGB

Textlänge der AGB (standardisiert): 24.918 Zeichen (kürzeste AGB: 3.360 Zeichen, längste AGB: 51.005 Zeichen)

Der Textlängenindex beträgt 0,55 (kürzeste AGB: 1, längste AGB: 0, Mittelwert: 0,64)

Hohenheimer Verständlichkeitsindex der AGB: 0,6 (0 = schwer verständlich, 20 = sehr leicht verständlich)

Der Verständlichkeitsindex beträgt 0,0 (bestverständliche AGB: 1, schlechtestverständliche AGB: 0, Mittelwert: 0,47)

Methodische Erläuterung zur Verständlichkeit

 

Vertragslaufzeit:

In den AGB nicht geregelt.

Kündigungsfrist und -form:

In den AGB nicht geregelt.

Sonderkündigungsrechte (Wohnungswechsel/Preiserhöhung):

"Der Kunde ist verpflichtet, dem Lieferanten jeden Umzug innerhalb einer Frist von einem Monat nach seinem Umzug unter Angabe der neuen Anschrift in Textform anzuzeigen. Der Lieferant wird den Kunden [...]an den neuen Entnahmestelle auf Grundlage des Vertrages weiterbeliefern. [...]Ein Umzug [...]beendet den Liefervertrag [...]wenn der Kunde aus dem Gebiet des bisherigen Netzbetreibers in das Gebiet eines anderen Netzbetreibers zieht." (10.1. bis 10.3. der AGB Gas + Strom)

Ein ausdrückliches Kündigungsrecht besteht bei Wohnungswechsel nicht. Der Kunde wird an der neuen Abnahmestelle weiterbeliefert. Die Formulierung ist aus Verbrauchersicht nicht recht verständlich, zumal auch § 41 Abs. 3 EnWG von einem entsprechenden Sonderkündigungsrecht ausgeht. 

verbraucherunfreundlich

"Ist der Kunde mit der mitgeteilten Preisanpassung nicht einverstanden, hat er das Recht, den Vertrag ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist zu kündigen." (6.5. der AGB Gas + 6.10.der AGB Strom)

Preisänderungsklausel:

"Der Lieferant ist verpflichtet, die Preise [...]durch einseitige Leistungsbestimmung nach billigem Ermessen gemäß § 315 BGB anzupassen (Erhöhungen und Ermäßigungen). [...]Der Kunde hat gemäß § 315 Abs. 3 BGB das Recht, die Ausübung des billigen Ermessens des Lieferanten gerichtlich überprüfen zu lassen. (6.5. der AGB Gas/6.10. der AGB Strom) 

Die Klausel nimmt Bezug auf die Rechtsprechung des Bundesgerichthofes zur Preisänderung in der Grundversorgung. Dennoch ist die Klausel aus Verbrauchersicht nicht verständlich, weil die Kostenfaktoren nicht genannt werden. Auch die Beweislastverteilung des § 315 Abs. 3 BGB wird nicht zutreffend abgebildet.

verbraucherunfreundlich

Zahlungsmodalitäten:

Zahlungen können im Wege des SEPA-Basislastschriftmandates oder mittels SEPA-Dauerauftrag erfolgen. (4.1. der AGB Gas + Strom)

Dem Verbraucher stehen zwei verschiedene Zahlungsmodalitäten kostenfrei zur Verfügung.

verbraucherfreundlich

Bonitätsprüfung:

Eine Bonitätsprüfung ist für die "Begründung, Durchführung oder Beendigung" des Vertrages vorgesehen, wobei ein sog. "Bonitäts-Scoring" durchgeführt wird. Außerdem werden Negativdaten bei nicht genannten Wirtschaftsauskunfteien erhoben. (11.2. a) + b) der AGB Gas + Strom)

Es gibt keine Begrenzung auf bestimmte Wirtschaftsauskunfteien, so dass der Verbraucher nicht weiß, wann und zu welchem Zweck über ihn Daten eingeholt oder übermittelt werden.

verbraucherunfreundlich

Besondere Klauseln:

Änderungen des Vertrages und der Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind durch den Lieferanten möglich. "Ist der Kunde mit der mitgeteilten Vertragsanpassung nicht einverstanden, hat er das Recht, den Vertrag ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist zu kündigen." (7. der AGB Gas + Strom) 

Soweit Vertragsänderungen und Änderungen der AGB im Rahmen vertraglicher Hauptpflichten schon durch bloßes Schweigen des Verbrauchers zustande kommen sollen, entspricht dies nicht dem Gedanken des § 154 BGB (Urteil LG Köln vom 04.09.2013 - 26 O 33/13) 

verbraucherunfreundlich

  

Stand der AGB: Mai 2016 (Strom)/Juni 2016 (Gas)
Stand der Bewertung: 25. Oktober 2016
  • Kundenmeinungen zu die energievorsorger auf Verivox
  • Erfahrungsberichte über die energievorsorger bei Check24
  • Kundenmeinungen zu die energievorsorger auf Erfahrungen.com

(Stand: 05. September 2017)

Service-Index: 0,70

(bester Service: 1,0; geringster Service: 0,0)

Check24: Der Service von die energievorsorger im Bereich Strom (Tarif: Sparstrom 12/12) erhielt von Check24 in der "Stromanbieterstudie 2014" 61 von 80 Punkten und die Note "gut". In der "Stromanbieter-Studie 2013" wurde der Service, den die energievorsorger ihren Kunden bieten, mit 58 von 80 Punkten und ebenfalls "gut" bewertet. Das Gesamtergebnis (aus AGB und Service) für die Verbraucherfreundlichkeit von die energievorsorger in der Stromsparte lautet in der 2014er Studie "gut" mit Platz 16 von 45 (2013: ebenfalls "gut").
Check24: Der Service des Unternehmens im Bereich Gas (Tarif: günstiggas 12/12) erhielt von Check24 in der "Gasanbieter-Studie 2013" 56 von 80 Punkten und die Bewertung "gut". Das Gesamtergebnis Verbraucherfreundlichkeit lautete in der 2013er Studie ebenfalls "gut" und rangierte auf Platz 15 von 40.
Die Deutsche Gesellschaft für Verbraucherstudien bewertete den Service, den die energievorsorger ihren Stromkunden bieten, mit 84 % (Studie "Stromanbieter 02/2017"), 89 % (Studie "Stromanbieter 02/2016"), 85 % (Studie "Stromanbieter 02/2015") sowie mit 84 % von 100 % (Studie "Stromanbieter 01/2014"). Der Service für Gaskunden erhielt von DtGV 90 % (Studie "Gasanbieter 05/2016"), 76 % (Studie "Gasanbieter 03/2015") bzw. 85 % (Studie "Gasanbieter 10/2013") von maximal 100 %.
Dt. Institut für Servicequalität: In der "Studie Stromanbieter 2017" erzielten die energievorsorger beim Service Rang 11 von 31 und die Note "gut". In den Jahren zuvor platzierte das Unternehmen auf Rand 8 von 33 "gut" (2016), Rang 6 von 35 "gut" (2015), auf Platz 3 von 33 "gut" (2014) sowie Rang 6 von 43 ebenfalls mit "gut" (2013). Bei der Gesamtbewertung von Service und Konditionen liegt das Unternehmen 2017 mit "befriedigend" auf Rang 20 von insgesamt 28; 2016 reichte es für Platz 18 (von 30) und 2015 für Platz 16 (von 28).
Dt. Institut für Servicequalität: In der "Studie Gasanbieter 2015" erreichten die energievorsorger beim Service Platz 12 von 36 mit der Note "gut". Die Gesamtbewertung von Service und Konditionen für Gaskunden erhielt noch die Note "gut" und rangierte auf Platz 21 von 30.  
Verivox bewertete im Herbst 2015 die Tarifregelungen sowie die Servicequalität des Unternehmens in der Sparte Strom mit der Note "befriedigend" (2,9). In der Sparte Gas erhält der Energieversorger ebenfalls die Note "befriedigend" (2,9).

 

Hotline-Kosten keine (Freecall 0800-Vorwahl)
Hotline-Verfügbarkeit wochentags: 4 x 9 h, 1 x 7 h;
samstags: 0 h; sonntags: 0 h
Servicezeiten im Internet angegeben
E-Mail-Kontaktformular ja
Rückrufmöglichkeit nein
Vertragsinfo auf Anbieterinternetseite ja
Vertragsabschluss über Anbieterinternetseite ja
Kunden-E-Mail-Adresse erforderlich nein
Online-Service (Kundenportal) nein
Zählerstand übermitteln: ja, über Online-Formular
Rechnungserläuterung: nein

(Stand: 30. Januar 2017)

Stromkennzeichnung für den Gesamtstrommix von die energieversorger:

Jahr CO2 Atommüll Atomkraft Kohle    Erdgas sonstige
fossile Energien
erneuerbare Energien
nach EEG
sonstige erneuerbare
Energien
2015 0 g/kWh 0 g/kWh 0 % 0 % 0 % 0 % 45,54 % 54,46 %

Stromkennzeichnungen vergangener Jahre:

Jahr CO2 Atommüll Atomkraft Kohle    Erdgas sonstige
fossile Energien
erneuerbare Energien
nach EEG
sonstige erneuerbare
Energien
2014 0 g/kWh 0 g/kWh 0 % 0 % 0 % 0 % 37,7 % 62,3 %

Erläuterungen zur Stromkennzeichnung und zu Ökostrom.

Aus welchen Stromquellen Ihr Strom tatsächlich hergestellt wird und wie sich Ihr Strompreis zusammensetzt, erfahren Sie hier.

Segment-ID: 2687
  • All 0-9 A B C D E F G H I K L M N P R S T U V W X Y
  • News

© 2017 Bund der Energieverbraucher e.V. - All rights reserved.