FairEnergie GmbH

alle öffnen alle schliessen

Die Gesellschaft wurde am 12.01.2000 in das Handelsregister eingetragen. Gesellschaftsgegenstand ist die "Versorgung der Bevölkerung mit Elektrizität, Gas, Wasser und Wärme".

FairEnergie GmbH
Hauffstr. 89
72762 Reutlingen

Amtsgericht Stuttgart, HR B 353670
Stammkapital: 45.273.000,-- Euro

(Stand: 06.11.2016)

Geschäftsführer der Gesellschaft ist Heiko Suter (* 03.10.1956).

Neben seiner Tätigkeit bei der Gesellschaft ist Herr Suter kaufmännischer Geschäftsführer der Reutlinger Stadtverkehrsgesellschaft mbH (Amtsgericht Stuttgart, HR B 350311), Vorstand der Kraftwerk Reutlingen-Kirchentellinsfurt AG (Amtsgericht Stuttgart, HR B 350034) sowie Geschäftsführer der Stadtwerke Reutlingen GmbH (Amtsgericht Stuttgart, HR B 353589).

(Stand: 06.11.2016)

Gesellschafter der Gesellschaft sind mit einem Anteil von 34.000.000,-- Euro die Stadtwerke Reutlingen GmbH (Amtsgericht Stuttgart, HR B 353589) und mit einem Anteil vom 11.273.000,-- Euro die EnBW Kommunale Beteiligungen GmbH (Amtsgericht Stuttgart, HR B 722785) (vgl. Liste der Gesellschafter vom 03.08.2007).

Alleinige Gesellschafterin der Stadtwerke Reutlingen GmbH mit einem Stammkapital in Höhe von 40.000.000,-- Euro ist die Stadt Reutlingen (vgl. Liste der Gesellschafter vom 30.07.1999).

Gesellschafter der EnBW Kommunale Beteiligungen GmbH mit einem Stammkapital von 10.000.000,-- Euro sind mit einem Anteil von 5.847.000,-- Euro die EnBW Energie Baden-Württemberg AG (Amtsgericht Mannheim, HR B 107956) und mit einem Anteil von 4.153.000,-- Euro die Neckarwerke Stuttgart GmbH (Amtsgericht Stuttgart, HR B 24923) (vgl. Liste der Gesellschafter vom 11.04.2011).

(Stand: 06.11.2016)

Aufsichtsräte der Gesellschaft sind Barbara Bosch (Vorsitzende), Sebastian Weigle (1. stellv. Vorsitzender), Ralf Brückner (2. stellv. Vorsitzender), Ute Beckmann, Jürgen U. Fuchs, Marcelus Kolompar, Regine Vohrer, Karin Villforth, Udo Weinmann, Lars Grunder, Franz Retzer, Jens Herrmann, Erne Klettlinger, Roland Löhn und Matthias Schumacher (vgl. Liste der Aufsichtsratsmitglieder vom 01.01.2015).

(Stand: 06.11.2016)

Die Gesellschaft hat im Geschäftsjahr 2015 bei einem Umsatz in Höhe von 291.539.585,55 Euro (Vorjahr: 267.952.180,37 Euro, Δ +8,80 %) und einem Jahresüberschuss in Höhe von 10.700.000,00 Euro (Vorjahr: 0,00 Euro, Δ +%) einen Bilanzgewinn in Höhe von 0,00 Euro (Vorjahr: 0,00 Euro, Δ -%) erwirtschaftet. Der Aufgrund des mit der Stadtwerke Reutlingen GmbH geschlossenen Gewinnabführungsvertrages abgeführte Gewinn betrug 17.673.288,29 Euro (Vorjahr: 13.847.024,70 Euro, Δ +27,63 %), die Ausgleichszahlungen an Minderheitsgesellschafter 3.906.155,00 Euro (Vorjahr: 2.798.774,00 Euro, Δ +39,57 %).

2015 hat die Gesellschaft 984,3 Mio. kWh (Vorjahr: 827,0 Mio. kWh, Δ +19,02 %) Strom abgesetzt und damit Umsätze in Höhe von 153.300.870,98 Euro (Vorjahr: 140.049.412,51 Euro, Δ +9,46 %) erzielt. Der Gasabsatz betrug in 2015 1.889,5 Mio. kWh (Vorjahr: 1.822,8 Mio. kWh, Δ +3,66 %) wodurch ein Umsatz in Höhe von 76.041.287,22 Euro (Vorjahr: 76.592.122,25 Euro, Δ -0,72 %) realisiert wurde.

Im Geschäftsjahr 2015 beschäftigte die Gesellschaft durchschnittlich 106 Mitarbeiter (Vorjahr: 370, Δ -71,35 %).

(Stand: 06.11.2016)

Verbraucherunfreundliche Regelungen: eine
Verbraucherfreundliche Regelungen: keine
Verstoß gegen gesetzliche Vorschriften: keine
Wirksamkeit zweifelhaft: keine

Die AGB sind gültig für Gas- und Stromtarife "FairGas Plus", "FairGas Online", "FairStrom Plus", "FairStrom online"

  

Verständlichkeit der AGB

Textlänge der AGB (standardisiert): 3.360 Zeichen (kürzeste AGB: 3.360 Zeichen, längste AGB: 51.005 Zeichen)

Der Textlängenindex beträgt 1,00 (kürzeste AGB: 1, längste AGB: 0, Mittelwert: 0,64)

Hohenheimer Verständlichkeitsindex der AGB: 7,4 (0 = schwer verständlich, 20 = sehr leicht verständlich)

Der Verständlichkeitsindex beträgt 1,0 (bestverständliche AGB: 1, schlechtestverständliche AGB: 0, Mittelwert: 0,47)

Methodische Erläuterung zur Verständlichkeit

 

Vertragslaufzeit:

Die regelmäßige Vertragslaufzeit beträgt 12 Monate. (3. der AGB)

Kündigungsfrist und -form:

Die ordentliche Kündigungsfrist beträgt bei den Online-Verträgen 6 Wochen und bei den Plus-Verträgen 3 Monate in Textform zum Zeitpunkt des Vertragsendes. Die Kündigung hat in Textform zu erfolgen. (3. der jeweiligen AGB)

Die ordentliche Kündigungsfrist überschreitet die nach dem Leitbild des § 20 GVV vorgesehene zweiwöchige Kündigungsfrist um das Drei - bzw. Sechsfache. 

verbraucherunfreundlich

Zahlungsmodalitäten:

Es besteht die Möglichkeit, Abschlagsbeträge und Rechnungen mittels "Einzahlung auf ein Konto des Grundversorgers" oder durch Lastschriftmandat zu begleichen. (4. EB)

Die Klausel gilt nur für den Bereich der Grundversorgung, was aus Verbrauchersicht nicht immer eindeutig zu unterscheiden ist.

Bonus:

Es werden je nach Vertrag unterschiedliche Boni angeboten. In der Regel handelt es sich um einen Wechselbonus. (5. der jeweiligen AGB)

  

Stand der AGB: Juni 2016 (FairStromOnline/FairGasOnline/FairGasPlus)/Juli 2016 (Ergänzende Bedingungen zur Grundversorgung bei Strom und Gas)/August 2016 (FairStromPlus)
Stand der Bewertung: 19. September 2016

(Stand: 03. April 2017)

Service-Index: 0,29

(bester Service: 1,0, geringster Service: 0,0)

Check24: Den Service, den FairEnergie seinen Gaskunden bietet, bewertet Check24 in der "Energieanbieterstudie 2015" lediglich mit 43 von 80 Punkten und der Note "ausreichend". Das Gesamtergebnis (aus AGB und Service) für die Verbraucherfreundlichkeit von FairEnergie in der Sparte Gas lautet "befriedigend" (Platz 43 von 45).
Der Service des Unternehmens im Bereich Strom erhält in der 2015er Studie nur die Note "ausreichend" (43 von 80 Punkten; vorletzter Rang). Die Verbraucherfreundlichkeit von FairEnergie in der Strom-Sparte wird von Check24 als "befriedigend" bewertet und rangiert auf dem vorletzten Platz (44 von 45).
Verivox bewertet die Tarifregelungen sowie die Servicequalität des Unternehmens in der Sparte Strom mit der Note "befriedigend" (2,7). In der Sparte Gas erhält der Energieanbieter ebenfalls die Note "befriedigend" (2,6).

 

Hotline-Kosten Ortstarif
Hotline-Verfügbarkeit wochentags: 5 x 12,5 h;
samstags: 5 h sonntags: 0 h
Servicezeiten im Internet angegeben
E-Mail-Kontaktformular ja
Rückrufmöglichkeit nein
Vertragsinfo auf Anbieterinternetseite ja
Vertragsabschluss über Anbieterinternetseite ja
Kunden-E-Mail-Adresse erforderlich ja
Online-Service (Kundenportal) ja
Zählerstand übermitteln: ja
Datenänderung: ja
Verbrauchshistorie: ja
Bankverbindung: ja
Online-Rechnung: ja
Rechnungserläuterung: nein
(Stand: 25. Januar 2017)

Stromkennzeichnung für den Gesamtstrommix der FairEnergie GmbH:

Jahr CO2 Atommüll Atom Kohle Erdgas sonstige
fossile Energien
erneuerbare Energien
nach EEG
sonstige
erneuerbare Energien
2015 396 g/kWh 0,0003 g/kWh 12 % 29,5 % 6,2 % 0,9 % 45,5 % 5,8 %

Der fossile Stromanteil (29,5 %+ 6,2 %+ 0,9 % = 36,6 %) stammt aus Kraftwerken, die durchschnittlich 1081 g CO2 pro kWh emittieren.

 

Stromkennzeichnungen vergangener Jahre:

Jahr CO2 Atommüll Atom Kohle Erdgas sonstige
fossile Energien
erneuerbare Energien
nach EEG
sonstige
erneuerbare Energien
2014 391 g/kWh 0,0005 g/kWh 16,8 % 34,6 % 6,5 % 1,3 % 37,7 % 3,1 %
2013 401 g/kWh 0,0005 g/kWh 18,3 % 35,4 % 8,5 % 1,8 % 32,5 % 3,5 %

Erläuterungen zur Stromkennzeichnung und zu Ökostrom.

Aus welchen Stromquellen Ihr Strom tatsächlich hergestellt wird und wie sich Ihr Strompreis zusammensetzt, erfahren Sie hier.

Segment-ID: 2687
  • All 0-9 A B C D E F G H I K L M N P R S V W X Y
  • News

© 2017 Bund der Energieverbraucher e.V. - All rights reserved.