E.ON Energie Deutschland GmbH

  • Bundesweit sechs Millionen Strom- und Gaskunden
  • Entstanden im Jahr 2000 durch Fusion von Bayernwerk und Preußenelektra
  • Eigene Strom- und Gasnetze
  • Betriebsergebnis: Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit 2015 270 Mio. Euro
  • Einer der vier großen bundesweiten Stromkonzerne und Betreiber von Atomkraftwerken
  • Eigentumsverhältnisse: überwiegend Streubesitz von Aktionären
  • In Privatbesitz ohne kommunale Beteiligung
  • Die allgemeinen Vertragsbedingungen enthalten vier verbraucherunfreundliche Regelungen und eine verbraucherfreundliche Regelungen.
    Der AGB-Index beträgt 0,58 (nachteiligste AGB: 0, beste AGB: 1, Mittelwert: 0,49).
    Der Textlängenindex beträgt 0,62 (kürzeste AGB: 1, längste AGB: 0, Mittelwert: 0,64).
    Der Verständlichkeitsindex beträgt 0,3 (bestverständliche AGB: 1, schlechtestverständliche AGB: 0, Mittelwert: 0,47).
  • Der Service-Index beträgt 0,44 (bester Service: 1,0, geringster Service: 0,0, Mittelwert: 0,55).
  • Internetseite: www.eon.de
  • Wikipedia über e.on

 

alle öffnen alle schliessen

Die E.ON Energie Deutschland GmbH wurde zunächst durch Bekanntmachung vom 11.01.2008 als E.ON Bayern 2. Beteiligungs GmbH in das Handelsregister am Amtsgericht Regensburg (HR B 10791) eingetragen. Mit Bekanntmachung vom 18.07.2008 erfolgte die Umbenennung in E.ON Bayern Vertrieb GmbH sowie mit Bekanntmachung vom 12.09.2008 die Ausgliederung von Teilen der E.ON Bayern AG auf die Gesellschaft. Mit Bekanntmachung vom 03.01.2014 wurde der Sitz der Gesellschaft nach München verlegt und die Eintragung in das Handelsregister am Amtsgericht München vorgenommen. Der Unternehmensgegenstand lautet: „Vertrieb von Energie, insbesondere Strom und Gas; An- und Verkauf von elektrischer Energie und Gas im eigenen und fremden Namen sowie für eigene und für fremde Rechnung; Steuerung von Vertriebseinheiten der zum E.ON-Konzern gehörenden Unternehmen und Erbringung sowie Einkauf von Dienstleistungen aller Art im Zusammenhang mit den vorgenannten Tätigkeiten, insbesondere Erbringung von umfassenden Dienstleistungen im Bereich des Kundenservices für Strom-, Gas- und sonstige Energiekunden“. Mit Bekanntmachung vom 03.01.2014 wurden die E.ON Vertrieb Deutschland GmbH, E.ON Hanse Vertrieb GmbH, E.ON Avacon Vertrieb GmbH, E.ON edis Vertrieb GmbH und E.ON Westfalen Weser Vertrieb GmbH auf die Gesellschaft verschmolzen. Zuletzt, mit Bekanntmachung vom 02.04.2014, wurden die E.ON Mitte Vertrieb GmbH und Stromversorgung Ahrensburg GmbH auf die Gesellschaft als übernehmender Rechtsträger verschmolzen. Bei diesen Gesellschaften handelt es sich um die vormaligen Regionalvertriebsgesellschaften des E.ON-Konzerns, deren Vertriebstätigkeit nun zentral von der vorliegenden Gesellschaft übernommen wird.

E.ON Energie Deutschland GmbH
Arnulfstraße 203
80634 München

Amtsgericht München, HR B 209327
Stammkapital: 59.454.446,- Euro

(Stand: 08.12.2016)

Beschäftigte

Die E.ON Energie Deutschland GmbH hat 1250 Mitarbeiter (Stand 2013 , Quelle: Verivox). 

Geschäftsentwicklung

Die E.ON Energie Deutschland GmbH versorgt ca. 6 Mio. Kunden (Stand 2013 , Quelle: Verivox).

Solidität/Bonität

Das Institut für Wirtschaftsprüfung (IWP) untersuchte in der Studie „Energieanbieter und Nachhaltigkeit“ (10/2013) und dessen 2. Auflage (01/2015) für ausgewählte Energieanbieter die betriebswirtschaftlich dauerhafte Tragfähigkeit der Geschäftsmodelle anhand von bilanzanalytischen Kriterien. Für das Unternehmen E.ON kommt das IWP zu folgenden Ergebnissen:

1) Publikationspolitik
     a) Verspätung bei der Offenlegung des Jahresabschlusses
Geschäftsjahr 2012 0 Tage (Einzelabschluss Mutter / Konzern)
Geschäftsjahr 2011 0 Tage (Einzelabschluss Mutter / Konzern)
     b) Prüfung des Abschlusses durch Wirtschaftsprüfer
Geschäftsjahr 2012 (2013) JA (Einzelabschluss Mutter / Konzern)
Geschäftsjahr 2011 JA (Einzelabschluss Mutter / Konzern)
2) Liquidität ersten Grades (= Kassenbestand / Verbindlichkeiten mit Laufzeit ≤ 1 Jahr)
Geschäftsjahr 2013 9,10 % (Einzelabschluss Mutter)
17,35 % (Konzern)
Geschäftsjahr 2012 10,63 % (Einzelabschluss Mutter)
10,90 % (Konzern)
Geschäftsjahr 2011 6,76 % (Einzelabschluss Mutter)
10,76 % (Konzern)
3) Eigenkapitalquote (= Eigenkapital / Gesamtkapital)
Geschäftsjahr 2013 21,78 % (Einzelabschluss Mutter)
27,83 % (Konzern)
Geschäftsjahr 2012 26,36 % (Einzelabschluss Mutter)
27,64 % (Konzern)
Geschäftsjahr 2011 20,43 % (Einzelabschluss Mutter)
25,91 % (Konzern)
4) Wirtschaftlichkeit (= Gesamtleistung bzw. Umsatzerlöse / Personalaufwand)
Geschäftsjahr 2013 keine Umsatzerlöse ausgewiesen (Einzelabschluss Mutter)
26,58 (Konzern)
Geschäftsjahr 2012 keine Umsatzerlöse ausgewiesen (Einzelabschluss Mutter)
26,17 (Konzern)
Geschäftsjahr 2011 keine Umsatzerlöse ausgewiesen (Einzelabschluss Mutter)
19,08 (Konzern)
5) Anteil erneuerbarer Energien
Studie (01/2015) 35,9 %  
Studie (10/2013) 22,8 %  
6) Gesamtrang über alle Nachhaltigkeitskriterien
Studie (01/2015) Rang 5 von 13  
Studie (10/2013) Rang 15 von 20 (Muttergesellschaft)
Rang 6 von 20 (Konzern)
Transparenz

Mit einem Rating von 0 bis 5 Sternen weist HausPilot auf diejenigen Anbieter hin, die auf ihrer Internetseite und in ihren Produktunterlagen zu ihrem Unternehmen, ihren Produkten und Prozessen in besonderer Weise klar und transparent informieren. Für E.ON Energie Deutschland GmbH gibt HausPilot vier Sterne. (Stand: 27. Juli 2015)

 

Geschäftsführer der Gesellschaft sind Robert Hienz (* 21.05.1968) (Vorsitzender), Christian Barr (* 12.03.1971), Dr. Uwe Kolks (* 16.09.1959), Dr. Wolfgang Noetel (* 28.05.1962) und Dr. Heinz Rosenbaum (* 01.10.1966).

(Stand: 08.12.2016)

Gesellschafter sind mit 22.000.000 Gesellschaftsanteilen (= 37%) zu je 1 Euro die EBY Port 1 GmbH (Amtsgericht München, HR B 149999) sowie mit 37.454.446 (= 63%) Geschäftsanteilen die E.ON Energie Deutschland Holding GmbH (Amtsgericht München, HR B 149995), vgl. Liste der Gesellschafter vom 20.04.2014.

Alleinige Gesellschafterin der EBY Port 1 GmbH mit einem Stammkapital in Höhe von 26.000 Euro ist die E.ON Beteiligungen GmbH (Amtsgericht Düsseldorf, HR B 33888), vgl. Liste der Gesellschafter vom 29.06.2015.

Gesellschafter der E.ON Energie Deutschland Holding GmbH mit einem Stammkapital in Höhe von 109.355.000,- Euro sind

  • die E.ON Beteiligungen GmbH mit einem Anteil in Höhe von 109.147.200,- Euro (= 99,81%)
  • die Stadtwerke Hildesheim AG (Amtsgericht Hildesheim, HR B 312) mit einem Anteil in Höhe von einem Euro (= 0,00%)
  • die Kommunale Gesellschaft für Beteiligungsbesitz an der FSG GmbH* mit einem Anteil in Höhe von 139.671,- Euro (= 0,13%)
  • die Stadt Ribnitz-Damgarten mit einem Anteil in Höhe von 36.172,- Euro (= 0,03%)
  • die Gemeinde Rietz-Neuendorf mit einem Anteil in Höhe von 30.758,- Euro (= 0,03%)
  • die Gemeinde Schönfeld mit einem Anteil in Höhe von 1.196,- Euro (= 0,00%)
  • die Stadt Malchow mit einem Anteil in Höhe von einem Euro (= 0,00%)
  • die Stadt Rheinsberg mit einem Anteil in Höhe von einem Euro (= 0,00%)

vgl. Liste der Gesellschafter vom 16.04.2015.

* = eigentlich: "Kommunale Gesellschaft für Beteiligungsbesitz an der Ferngas Salzgitter GmbH".

Alleinige Gesellschafterin der E.ON Beteiligungen GmbH mit einem Stammkapital in Höhe von 130.008.000,- Euro ist die E.ON SE (Amtsgericht Düsseldorf, HR B 69043), vgl. Liste der Gesellschafter vom 30.10.2015.

(Stand: 08.12.2016)

Aufsichtsräte der Gesellschaft sind Dr. Ingo Lunge (Vorsitzender), Marten Bunnemann, Sylvia KreitmeyerLars Lagerkvist, Mirko Strube und Dietmar Schäferhoff (Stellv. Vorsitzender), vgl. Liste der Aufsichtsratsmitglieder vom 10.08.2015.

(Stand: 08.12.2016)

Im Geschäftsjahr 2015 hat die Gesellschaft bei einem Umsatz in Höhe von 9.603.227.000,- Euro (Vorjahr: 17.382.343.000,- Euro, Δ -44,75%) und einem Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit in Höhe von 270.658.000,- Euro (Vorjahr: 155.176.000,- Euro, Δ +74,42%) einen Jahresüberschuss in Höhe von 0 Euro (Vorjahr: 0 Euro, Δ %) erwirtschaftet. Aufgrund des mit der E.ON Energie Deutschland Holding GmbH geschlossenen Gewinnabführungsvertrag (vgl. HR-Bekanntmachung vom 25.09.2015) wurde ein Gewinn in Höhe von 201.070.000,- Euro (Vorjahr: 93.709.000,- Euro, Δ +114,57%) abgeführt.

Auf den Stromvertrieb entfällt ein Anteil des Umsatzes in Höhe von brutto 7.269.383.000,- Euro (Vorjahr: 8.953.196.000,- Euro, Δ -18,81%), auf den Gasvertrieb ein Anteil des Umsatzes in Höhe von brutto 3.068.769.000,- Euro (Vorjahr: 9.152.042.000,- Euro, Δ -66,47%).

(Stand: 08.12.2016)

Verbraucherunfreundliche Regelungen: vier
Verbraucherfreundliche Regelungen: eine
Verstoß gegen gesetzliche Vorschriften: keine
Wirksamkeit zweifelhaft: keine  

Die AGB gelten für alle angebotenen Tarife Strom und Gas.

  

Verständlichkeit der AGB

Textlänge der AGB (standardisiert): 21.236 Zeichen (kürzeste AGB: 3.360 Zeichen, längste AGB: 51.005 Zeichen)

Der Textlängenindex beträgt 0,62 (kürzeste AGB: 1, längste AGB: 0, Mittelwert: 0,64)

Hohenheimer Verständlichkeitsindex der AGB: 3,0 (0 = schwer verständlich, 20 = sehr leicht verständlich)

Der Verständlichkeitsindex beträgt 0,3 (bestverständliche AGB: 1, schlechtestverständliche AGB: 0, Mittelwert: 0,47)

Methodische Erläuterung zur Verständlichkeit

 

Vertragslaufzeit:

Laufzeiten in den AGB nicht geregelt, sondern tarifabhängig.

Kündigungsfrist und -form:

Kündigungsfrist und -form nicht in den AGB geregelt.

Sonderkündigungsrechte (Wohnungswechsel/Preiserhöhung):

Ein Sonderkündigungsrecht bei Wohnungswechsel wird nicht geregelt.

Offen ist, wie sich die weitere Vertragsbeziehung nach Wohnungswechsel gestaltet, besonders wenn am neuen Wohnort eine Belieferung durch den Versorger nicht möglich ist. Nach Treu und Glauben wird dann ein Sonderkündigungsrecht anzunehmen sein, jedoch ist die Rechtslage für den Verbraucher nicht ohne weiteres verständlich.

verbraucherunfreundlich

Preisänderungen werden durch den Lieferanten, außer bei Änderungen von Strom- und Umsatzsteuer, "mindestens sechs Wochen vor deren Wirksamwerden in Textform mitgeteilt". Im Falle der Preisänderung steht "dem Kunden das Recht zu, diesen Vertrag fristlos zum Zeitpunkt des Wirksamwerdens der Preisänderung zu kündigen." (6.3.2 der AGB)

Preisänderungsklausel:

"Sonstige Preisänderungen erfolgen nach billigem Ermessen gemäß § 315 BGB, das der Kunde gerichtlich überprüfen lassen kann." (6.2. der AGB)

"Anlass für sonstige Preisänderungen sind folgende Kostenänderungen: [...] Änderung der Bezugs-oder Vertriebskosten. Der Umfang sonstiger Preisänderungen [...] ermittelt sich durch die Saldierung von Kostenänderungen [...] unter Anwendung einheitlicher sachlicher und zeitlicher Maßstäbe. Dabei können auch künftige Kostenentwicklungen auf der Grundlage von Prognosen nach billigem Ermessen einbezogen werden. Bei Kostensenkungen dürfen keine für den Kunden ungünstigeren Maßstäbe als bei Kostensteigerungen angelegt werden." (6.2.2 der AGB)   

Die Klausel verweist auf das Recht zur einseitigen Preisbestimmung nach § 315 Abs. 1 BGB. Hierbei wird ansatzweise auf die Kriterien der Billigkeit in der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes Bezug genommen. Transparenz bezüglich der einzelnen Kostenfaktoren beinhaltet die Klausel jedoch nicht. Der Hinweis an den Verbraucher auf die Möglichkeit der "gerichtlichen Überprüfung" ist aus Verbrauchersicht nicht verständlich.

verbraucherunfreundlich

Zahlungsmodalitäten:

Überweisung und SEPA-Lastschriftmandat möglich. (9.2. der AGB)

Es werden zwei verschiedene Zahlungsmöglichkeiten ohne zusätzliche Kosten angeboten.

verbraucherfreundlich

Bonus:

Verschiedene Boni vorgesehen, wie Abschlussbonus, Neukundenbonus und Bestandskundenbonus. Beim Abschlussbonus Anrechnung auf die erste Verbrauchsabrechnung. Entfallen des Bonus, wenn der Vertrag, mit Ausnahme der Kündigung des Kunden wegen Preisänderung, "vor Ablauf der Erstvertragslaufzeit beendet wird." (4. der AGB) 

Außer in den Fällen der vorzeitigen Vertragsbeendigung wegen Kündigung aufgrund Preisänderung entfällt der Bonus stets, obwohl berechtigte Beendigungsgründe (z. B. Wohnungswechsel) denkbar sind. Auch keine anteilige Zahlung des Bonus in diesen Fällen vorgesehen.

verbraucherunfreundlich

Bonitätsprüfung:

Prüfung des Ausfallrisikos (sog. harte Negativmerkmale) durch drei namentlich benannte Wirtschaftsauskunfteien. (14.2 der AGB)

Besondere Klauseln:

"E.ON ist zur Wiederherstellung der Ausgewogenheit des Vertragsgefüges oder zum Füllen von vertraglichen Lücken berechtigt, Vertragsbedingungen zu ändern, wenn a) diese durch eine Gesetzesänderung unwirksam werden oder b) diese durch gerichtliche Entscheidungen als unwirksam erachtet worden sind oder zu werden drohen oder c) eine Veränderung der rechtlichen oder tatsächlichen Lage eintritt [...].

Ziffer 13.1 gilt nicht für die Änderung der Preise, der vereinbarten Hauptleistungspflichten, der Vertragslaufzeit und der Kündigungsregelung. Änderungen der Vertragsbedingungen werden nicht ohne Zustimmung des Kunden wirksam.

[...] Der Kunde stimmt der Änderung der Vertragsbedingungen zu, wenn er nicht bis zum Zeitpunkt ihres Wirksamwerdens in Textform widerspricht." (13.1 + 13.2 + 13.3 der AGB).  

Die Klausel ist für Verbraucher nicht klar verständlich. Völlig unklar bleibt, welche Veränderungen in den AGB erfasst werden sollen. Auch heißt es einmal, dass die Änderungen der Zustimmung bedürfen, gleichzeitig aber später, dass diese Zustimmung auch fingiert werden kann.

verbraucherunfreundlich

  

Stand der AGB: 01. Mai 2015 
Stand der Bewertung: 04. April 2016

Bewertung der Vertragsbedingungen durch Check24 Stromanbieterstudie 2014: 60 von 80 möglichen Punkten, dadurch Note "gut".

  • Verivox: 94 % von 1166 Kunden, die über Verivox zu E.ON Energie Deutschland gewechselt haben, würden wieder zu diesem Anbieter wechseln. Die Gesamtbewertung ist 4,40 von 5 möglichen Sternen. (1 Stern=mangelhaft bis 5 Sterne=sehr gut).
  • Erfahrungsberichte über E.ON Energie Deutschland bei Check24
  • Kundenmeinungen zu E.ON auf Erfahrungen.com
  • E.ON Energie Deutschland im Forum vom Bund der Energieverbraucher e.V.
  • Kundenmeinungen über E.ON Energie Deutschland bei Reclabox.com
  • Erfahrungsberichte über E.ON auf ciao.de

(Stand: 26. Januar 2016)

Service-Index: 0,44

(bester Service: 1,0; geringster Service: 0,0)

 
Check24: Der Service von E.ON Deutschland (Tarif: E.ON DirektStrom) erhielt von Check24 in der "Energieanbieterstudie 2015" 57 von 80 Punkten und damit die Note "gut". In der "Stromanbieter-Studie 2014" erreichte E.ON beim Service 52 von 80 Punkten und ein "befriedigend" (2013: ebenfalls "befriedigend"). Die Verbraucherfreundlichkeit, als Gesamtergebnis aus AGB und Service, beim Strombezug von E.ON wird in der 2015er als auch in der 2014er Untersuchung von Check24 mit "gut" (Platz 28 von 45) bewertet (2013: "befriedigend").
Check24: Der Service von E.ON Deutschland (Tarif: E.ON DirektGas) erhielt von Check24 in der "Energieanbieterstudie 2015" 64 von 80 Punkten und die Note "gut". In der "Gasanbieter-Studie 2014" erzielte E.ON beim Service 46 von 80 möglichen Punkten und ein "befriedigend" (2013: ebenfalls "befriedigend"). Das Gesamtergebnis (aus AGB und Service) für die Verbraucherfreundlichkeit von E.ON in der Sparte Gas lautet in der 2015er Studie Platz 8 von 40 und Note "gut". 2014 wurde die Verbraucherfreundlichkeit beim Gasbezug mit "befriedigend" bewertet (2013: ebenfalls "befriedigend").
Die Deutsche Gesellschaft für Verbraucherstudien bewertete den Service, den E.ON seinen Stromkunden bietet, mit 80 % (Studie "Stromanbieter 02/2016"), 54 % (Studie "Stromanbieter 02/2015") sowie mit 32 % von 100 % (Studie "Stromanbieter 01/2014"). Der Service für Gaskunden erhielt von der DtGV 49 % (Studie "Gasanbieter 05/2016"), 57 % (Studie "Gasanbieter 03/2015") bzw. 46 % (Studie "Gasanbieter 10/2013") von maximal 100 %.
ServiceValue platziert E.ON in der jüngsten Analyse "ServiceAtlas Energieversorger 2015" beim Gesamturteil auf dem vorletzten Platz. In der letztjährigen Studie "ServiceAtlas Energieversorger 2014" landete E.ON in der Gesamtbewertung auf dem drittletzten Platz von 30 untersuchten Anbietern.
Dt. Institut für Servicequalität: E.ON Energie Deutschland erzielte in der "Studie Stromanbieter 2016" beim Service Rang 27 von 33 und lediglich die Note "ausreichend". In der 2015er Studie rangierte das Unternehmen auf Platz 31 von 35, ebenfalls nur mit "ausreichend". Bei der Gesamtbewertung von Service und Konditionen liegt E.ON 2016 auf Rang 25 von insgesamt 30 (2015: Rang 26 von 28).
Dt. Institut für Servicequalität: In der "Studie Gasanbieter 2016" erreichte E.ON Energie Deutschland beim Service Rang 24 von 37 und die Note "befriedigend" (2015: Rang 35 von 36, 2014: Rang 32 von 33; in beiden Jahren nur mit "ausreichend" bewertet). Bei der Gesamtbewertung von Service und Konditionen rangiert E.ON Energie Deutschland 2016 auf Rang 29 von 33 (2015: Rand 27 von 30; 2014: Rang 22 von 25) und damit auf einem der letzten Plätze.
Verivox bewertete im Herbst 2015 die Tarifregelungen sowie die Servicequalität des Unternehmens in der Sparte Strom mit der Note "gut" (2,2). In der Sparte Gas erhielt der Energieversorger ebenfalls die Note "gut" (2,0).

 

Hotline-Kosten Ortstarif
Hotline-Verfügbarkeit wochentags: 5 x 12 h;
samstags: 5 h; sonntags: 0 h
Servicezeiten im Internet angegeben
E-Mail-Kontaktformular Kontakt-Formular
Rückrufmöglichkeit nein
Vertragsinfo auf Anbieterinternetseite ja
Vertragsabschluss über Anbieterinternetseite ja
Kunden-E-Mail-Adresse erforderlich ja
Online-Service (Kundenportal) ja
Zählerstand übermitteln: ja
Datenänderung: ja
Bankverbindung: ja
Abschlagszahlung: ja
Online-Rechnung: ja
Rechnungserläuterung: ja
(Stand: 18. Januar 2017)

Stromkennzeichnung für den Gesamtstrommix der E.ON AG:

Jahr CO2 Atommüll Atom Kohle Erdgas sonstige
fossile Energien
erneuerbare Energien
nach EEG
sonstige
erneuerbare Energien
2015 321 g/kWh 0,0006 g/kWh 21,2 % 29,5 % 4,8 % 1,5 % 40,6 % 2,4 %

Der fossile Stromanteil (29,5 %+ 4,8 %+ 1,5 % = 35,8 %) stammt aus Kraftwerken, die durchschnittlich 896 g CO2 pro kWh emittieren.

Jahr CO2 Atommüll Atom Kohle Erdgas sonstige
fossile Energien
erneuerbare Energien
nach EEG
sonstige
erneuerbare Energien
2014 335 g/kWh 0,0007 g/kWh 27,3 % 31,0 % 3,1 % 1,5 % 33,7 % 3,4 %
2013 372 g/kWh 0,0006 g/kWh 21,7 % 33,2 % 6,3 % 2,9 % 30,2 % 5,7 %
2012 489 g/kWh 0,0006 g/kWh 21,2 % 32,5 % 6,9 % 6,3 % 27,6 % 5,5 %

Erläuterungen zur Stromkennzeichnung und zu Ökostrom.

Aus welchen Stromquellen Ihr Strom tatsächlich hergestellt wird und wie sich Ihr Strompreis zusammensetzt, erfahren Sie hier.

Segment-ID: 2687
  • All 0-9 A B C D E F G H I K L M N P R S V W X Y
  • News

© 2017 Bund der Energieverbraucher e.V. - All rights reserved.